Hetschburger Weihnachtsmärchenaufführung “Der Froschkönig”
am 13. 12. 2009

Mit der am 13. Dezember 2009 stattfindenden vierten Aufführung des Weihnachtsmärchens “Der Froschkönig” ist die diesjährige Märchen-Saison beendet. Die Aufführung fand wie immer im Saal der Gaststätte “Zum Lindenbaum” in Hetschburg statt. Der Saal war wie bei den anderen drei Vorstellungen brechend voll.

Hetschburger und ihre Gäste in jedem Alter wollten die Geschichte vom Froschkönig hören und sehen. Zum zweiten Mal hat Isabell Schilling dem wohlbekannten Märchen ihren Stempel aufgedrückt. Das in Hetschburg Märchen gereimt vorgetragen werden hat sich ja schon herumgesprochen. Sie hat aber die Geschichte gehörig erweitert. Neben dem König mit seinen drei Töchtern und dem verwunschenen Frosch bevölkerten da auch eine Mädchenräuberbande und Riesen die Bühne, waren kleine Mäuschen, wie auch ein großer Bär gekommen, um das kleine und große Publikum zu begeistern. Wie sehr sie an den Lippen der meist weiblichen Darstellerinnen hingen, zeigte sich wenn das Kinderpublikum von der Prinzessin um Rat gefragt wurde. Dass dabei die Ratschläge mitunter diametral gegensätzlich ausfielen, trug zur Belustigung der erwachsenen Zuschauer bei. Die kleine Bühne wurde ein um das andere Mal umgebaut, um Brunnen, Schloss, Schlafgemach und Wald dem Text entsprechend darzustellen. Die Kostüme und die erwähnten umfangreichen Bühnenbilder hat die Dorfgemeinschaft wie immer selbst entworfen und genäht bzw. gebaut.Nach dem Schlussapplaus, zu dem sich alle Akteure noch einmal auf der Bühne versammelten, gab es für Isabell Schilling, stellvertretend für alle Beteiligten, einen großen Blumenstrauß vom Bürgermeister, der seinen Dank dafür aussprach, dass eine Tradition so erfolgreich seine Fortsetzung gefunden hat.